Dem Herrn Paulsen sein Kiosk
Freitag, 29. Juni 2007
Sensationeller Soundtrack für diesen Sommer: [dunkelbunt] / Morgenlandfahrt

Lassen Sie sich nicht täuschen: Cover und Titel des Albums erinnern an die Kunstschaffe des niederländischen Musikclowns Herman Van Veen, kitschige Holzhammerpoesie für selbstbestimmte Batikhemdenträger. Der Verweis auf Herman Hesses „Morgenlandfahrt“ macht es auch nicht gerade funkiger. Aus diesem Grund hätte ich dieses sensationelle Album fast wieder ungehört zurück gestellt. Das wäre ein schwerer Fehler gewesen. Ich entdeckte staunend bekannte Namen auf der Tracklist: die entfesselten Gypsy-Brass-Bläser von Fanfare Ciocarlia, die anbetungswürdige Amsterdam Klezmer Band und die todgeglaubten 17 Hippies aus Berlin. Hä?
Noch ne Balkan Beat-Compilation? Mitnichten.
Eher die Zukunft dieses Genre.

Hinter Dunkelbunt steckt der gebürtige Hamburger DJ und Produzent Ulf Lindemann, der von seiner Wahlheimat Wien aus, den Balkan entdeckte. Per Fahrrad, so geht die Sage, Wien-Istanbul in einem Monat. Die unterschiedlichsten musikalischen Souvenirs dieser Reise hat Lindemann auf seinem Album zu einem grandiosen Gesamtkunstwerk fusioniert. Gypsy-Klänge, Klezmermusik, Polka und Balkanbeats treffen auf basstiefen Dub, russischen Reggae, Raï, afrikanische Tromelgewitter, klagender Tango und französischer Hip-Hop. DrumnBass, flirrende Sitars dazu dicke Funkläufe, entspannter Jazz und ein babylonisches Sprachgewirr der zahlreichen Gäste aus aller Welt.

So was kann schief gehen. Ein bisschen wie in diesen Restaurants, die griechische Küche, italienische Pizzen und thailändische Wokgerichte anbieten und stolz auf ihre amerikanischen Burger hinweisen. Ulf Lindemann hat die Klippen der Wahllosigkeit elegant umschifft, wie selbstverständlich fließt alles zusammen, ein eigenständiger Musikstil entsteht. Nicht zuletzt weil Lindemann jeder Musikrichtung eigenen Raum zugesteht. Lindemann kocht übrigens leidenschaftlich gerne, kreiert eigene Gewürzmischungen, ich glaube da gibt es Zusammenhänge.

Hier das Video zur ersten Singleauskopplung, "The Chocolate Butterfly":

Dunkelbunte Sommernächte, wunderschöne Frauen, echte Männer mit Brusthaaren („kroatische Grillschürze“), ein Grill mit scharfen Lammwürsten und dicken Steaks, eiskaltes Bier, ordentlich Slivovitz und dieses Album, das wünsche ich Ihnen für diesen Sommer!

[dunkelbunt]:
www.dunkelbunt.org
www.myspace.com