Dem Herrn Paulsen sein Kiosk
Dienstag, 14. Juni 2005
Herr Paulsen schreibt einen Brief. Heute: an Apple


Liebe Äpfel,

also jetzt reicht es aber. Da ich ein Technikdepp bin, bin ich bereit viel Geld auszugeben, für Technik und damit Technik funktioniert. Zuhause steht ein G4 rum, da ich viel unterwegs bin habe ich auch noch ein iBook. Auch bezahle ich einen IT-Berater der kommt wenn was kaputt ist. Ich habe weder die Zeit noch die Lust mich in diese Maschinen zu vertiefen, alles was ich will, ist das die Kisten funktionieren. Dabei achte ich darauf, die Dinger nicht übermäßig zu strapazieren. Ich schreib ein bisschen, möchte Fotos kucken und Musik hören, manchmal schicke ich Menschen Mails. Gerade denke ich über die Anschaffung einer Schreibmaschine, einem Fotoalbum und Briefpapier nach. Plattenspieler hab ich noch.

Es war ja lang nix kaputt. Verdächtig lang. Eine beinahe schon Vertrauen schaffende Zeitspanne lang. Dann versuchte ich nach dem Urlaub meine Fotos auf den G4 zu laden. Das ging aber mit iPhoto 2 nicht. Internetrecherchen ergaben das ich mir vielleicht Euer Programm iLife kaufen sollte. Da ich ein Technikdepp bin, bin ich bereit viel Geld auszugeben, für Technik und damit Technik funktioniert. Ich also in den Laden: „einmal iLife, bitte.“ Verkäufer 1: „ oder gleich Mac OSX Tiger, neustes Betriebssystem!“. Da ich ein Technikdepp bin, bin ich bereit viel Geld auszugeben, für Technik und damit Technik funktioniert. Ich also: „Ja Tiger klingt toll.“ Während Verkäufer 1 die Rechnung ausdruckt, frage ich Verkäufer 2, ob denn da auch die neuesten Versionen von iPhoto und iTunes drauf wären. Nein, da würde Apple zweimal kassieren, da müsse ich zusätzlich iLife kaufen und wenn es mir nur darum ginge bräuchte ich auch das neue Betriebssystem nicht, denn: „ ich kenne niemanden der dieses alberne Dashboard tatsächlich benutzt.“. Klasse! Geld gespart. Ich nehme für 79 Euro iLife mit. Verkäufer 1 zerreist zerknirscht die Tiger-Rechnung.

Zuhause lege ich die CD ein. G4 meldet: Für diese Software ist Mac OSX Version 10.3.4 oder neuer notwendig. Ich habe 10.2.8. Nächster Versuch mit iBook. Hier wird mir die Version 10.3.6 ans Herz gelegt. Da ich ein Technikdepp bin, bin ich bereit viel Geld auszugeben, für Technik und damit Technik funktioniert. Ich beschließe den Tiger zu kaufen.

Nach einer unruhigen Nacht tapere ich heute wieder in den Laden. Verkäufer 1 & 2 freuen sich, mich zu sehen und drucken strahlend die Rechnung über 128 Euro aus. 207 Euro also insgesamt für den vollen Computerspaß. Ich lege zuhause mit zitternden Händen die Tiger CD ein, die sich aber sehr schnell als Tiger DVD entpuppt. Schade eigentlich, denn meine Rechner besitzen beide kein DVD-Laufwerk.

Ich habe gerade im Laden angerufen. Eigentlich eher angebrüllt. Verkäufer 1 am Telefon, na ja, dann müsste ich Tiger wohl im Apple-Store online kaufen, da könne man gegen einen Aufpreis von 19 Euro die Version auf CD bestellen, ich könne die Ware gerne zurückbringen. „Zurückbringen! Zurückbringen! Ich will die nicht zurückbringen! Ich will das die verfickte Scheiße funktioniert!“, brülle ich.

Im Moment beraten sich Verkäufer 1 und Verkäufer 2 ob sie mir den Tiger mit einem externen DVD-Laufwerk auf meine Rechner spielen können und ob und was das kostet. Sie rufen nachher zurück. Es bleibt also spannend.

Danke Apple, dass das Um- und Aufrüsten so einfach geht! Ihr bringt da wirklich Menschen zusammen! Während ich auf den Rückruf aus dem Laden warte, könnte ich ja ein bisschen beruhigende Musik auf dem iPod hören. Ich habe aber keinen iPod. Wäre ja auch sicher nicht kompatible mit meinen alten Kisten. Und die Folgekosten dann! Das mag man sich ja gar nicht ausrechen, nicht mal als Technikdepp der bereit ist, viel Geld auszugeben, für Technik und damit Technik funktioniert.

Heute Abend gibt es Apfelmus, bei

Herrn Paulsen